• cn floral
  • Flower Time
  • J. Florist School
  • K&G Flower Academy

Internationale
Bildungspartner

  • DerGrünePunkt
  • Philipp Franke - Versicherungsmakler
  • GEMA
  • Konrad Stiepani e.K. Handelsvertretung
  • Sixt Aktiengesellschaft
  • P.O.S. Verkaufstechnologie GmbH

Exclusiv für
FDF-Mitglieder

Kreativität, Fingerspitzengefühl für die floralen Werkstoffe und ästhetisches Empfinden gehören zur Meisterleistung eines Floristen. Darüber hinaus sind fundiertes Fachwissen in Theorie und Praxis und kaufmännisches KnowHow entscheidend. Denn gerade in der heutigen Zeit braucht es ein modernes leistungsfähiges Management. In den FDF-FloristMeister-forbildungen werden diese Fähigkeiten vermittelt. Die bekannte Floristmeister-Ausbilderin Ursula Wegener leitet mit Floristmeister Mario Mahlstedt das Programm.

Die neue FloristMeister-Fortbildung startet am 1. April 2022 im FloristPark Gelsenkirchen.

Floristmeister Ankündigung 1.4.2022

Weiterlesen

Festliche, elegante Arrangements machen Weihnachten 2021 zu etwas ganz Besonderem
Floristische Dekorationen setzen auf Eleganz, Stil und Nachhaltigkeit

Wir haben in der letzten Zeit viel entbehren müssen. Um so wichtiger ist es für die Menschen, es sich in dieser Weihnachtszeit besonders stimmungsvoll und festlich zu gestalten. Kerzen, Lichter, ein schön gedeckter Tisch bringen einen Hauch von Glanz und Glammer in die eigenen vier Wände. Wir lieben es festlich, elegant und  auch ein bisschen luxuriös. Denn dieses Weihnachtsfest soll etwas ganz besonderes sein. Schönes Porzellan, geschliffene Gläser, lange elegante Kerzen und warme Farben mit viel Gold, dunklen Rottönen und weihnachtlichem Tannengrün bringen Atmosphäre auf den weihnachtlichen Tisch. Hinzu kommt der Duft von Zimt und Weihnachtsgebäck. Die Floristik ist darauf abgestimmt: sie ist traditionell inspiriert und kombiniert die klassischen weihnachtlichen Farben wie Rot, Grün, Braun und Gold in modernen zeitgerechten Arrangements. Ein Trend, der in diesem Jahr rund um Weihnachten nicht fehlen darf, ist die Nachhaltigkeit. Der Schwerpunkt wird dabei auf ausschließlich natürliche Materialien gelegt. Blätter, Zapfen, Nüsse und Früchte spielen in den weihnachtlichen Dekorationen eine wichtige Rolle. Satte Winterfarben wie Moos, Rotbuche, Basaltgrün oder Rehbraun geben den Dekorationen Tiefe und Emotionalität. Blumige Arrangements aus glänzenden Anthurien, Kiefernzweigen, Helleborus, Zapfen und leuchtendem Grün sind auf Grundlage alternativer pflanzenbasierter Steckmittel (OASIS® TerraBrick™ Floral Media) gestaltet, die aus nachwachsenden Naturkokosfasern und kompostierbaren Bindemitteln hergestellt worden sind. Neue Blumensteckschäume wie zum Beispiel der OASIS® NatureSource™ sind ebenfalls der Nachhaltigkeit verpflichtet. Mit biobasierten Inhaltsstoffen tragen diese innovativen Produkte in der Floristik zu einer langfristigen Reduzierung des Verbrauchs von fossilen und endlichen Rohstoffen bei. Mit ausgezeichneter Qualität sichern die nachhaltigen Steckmittel frischen Blüten in den weihnachtlichen Dekorationen ein besonders langes Blumenleben.

Weiterlesen

Allerheiligen

Der November steht vor der Tür und mit ihm die Gedenktage, an denen wir den Verstorbenen aus unserem privaten Umfeld gedenken und an bekannte Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben erinnern. Floristik zu diesen Anlässen ist persönlich, emotional, individuell und häufig mit starkem symbolischen Bezug. Kränze, Kreuze, Herzen, Engel, Tropfen und weitere Symbolformen werden floral geschmückt und stellen einen Bezug zu den Verstorbenen oder zum Glauben her. An Allerheiligen ist der gemeinsame Gang mit der Familie auf den Friedhof seit Kindertagen ein einprägsamer  Moment, denn traditionell werden zu diesem Anlass die Gräber mit Gestecken, Kränzen und bepflanzten Schalen besonders liebevoll geschmückt. Grüne Zweige symbolisieren die Hoffnung auf ewiges Leben und sie sind ein wirkungsvoller Schutz gegen den bald zu erwartenden Frost. Gestecke, Pflanzschalen und andere florale Arrangements finden darauf ihren Platz. Besonders stimmungsvoll und schön ist der Brauch, auf den Gräbern Grablichter, sogenannte ewige Lichter, zu entzünden. Diese unzähligen Lichter auf den Friedhöfen nach Einbruch der Dunkelheit schaffen eine ganz besondere Stimmung beim Gang über den abendlichen Friedhof. Für viele Menschen sind sie ein Symbol der Gegenwart Gottes. Sie vermitteln Geborgenheit und sie schaffen mit ihrem warmen Licht eine besondere Verbindung zwischen den Lebenden und den Verstorbenen. Blumige Arrangements für diese ganz besonderen Gedenktage im November zeichnen eine persönliche Note aus, sie sind individuell und voller Emotion. In den Blumengeschäften halten Floristinnen und Floristen für diese Zeit des Gedenkens eine große Auswahl an handgefertigten floralen Unikaten in verschiedenen Größen, symbolischen Anmutungen und Stilrichtungen bereit, die individuell und kreativ dem Erinnern an unsere Verstorbenen einen liebevollen Ausdruck geben.

Cornelia Pommerenke

Seit dem FDF-Bundeskongress 2000 hat Cornelia Pommerenke im FDF-Bundes-vorstand mitgearbeitet. Ihre Wahl zur Vizepräsidentin fand in der Wahl der Mitgliederversammlung in Nürnberg statt, parallel zur Deutschen Meisterschaft der Floristen in der Meistersinger-Stadt. Die Magdeburgerin ist Floristmeisterin und führt seit vielen Jahren das Blumen-geschäft Blumen Pommerenke in ihrer Heimatstadt. Parallel zur Arbeit im Bundesvorstand ist sie Gründungsmitglied des FDF e.V.-Sachsen-Anhalt und hat dort von 1990 bis 2002 im Vorstand mitgearbeitet.

Weiterlesen

Ernennung zum FDF-Ehrenpräsidenten in der Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen

Im Bild: Helmuth Prinz, Präsident des FDF Fachverband deutscher Floristen – Bundesverband, sprach anlässlich der Pressekonferenz zur IPM ESSEN 2019.Die IPM ESSEN ist die Weltleitmesse des Gartenbaus. Rund 1.600 Aussteller aus fast 50 Nationen präsentieren vom 22. bis 25. Januar 2019 ihre Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der grünen Branche: von Pflanzen und Schnittblumen in allen Farben und Formen über neueste Technik und Floristik auf höchstem Niveau bis hin zur verkaufsfördernder Ausstattung für den Point-of-Sale. 2019 ist Belgien Partnerland der IPM ESSEN.---21-01-2019/Essen/GermanyFoto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH---Zulässige Nutzung:  Der Nutzer erhält an dem Bild ein einfaches Nutzungsrecht, ausschließlich für eine redaktionelle, journalistische Berichterstattung – in Online- und Printmedien, Film und TV über die MESSE ESSEN, eine Veranstaltung der MESSE ESSEN oder eine auf dem Messegelände der MESSE ESSEN stattfindenden Veranstaltung. Die Nutzung des Bildmaterials ist für die berichtenden Medien mit Urhebervermerk und Beleg ist honorarfrei gestattet. Der Nutzer verpflichtet sich dazu, die dem Bild zugeordneten Informationen, insbesondere Bildbeschreibung und Fotograf, bei der Nutzung in korrekter Weise zu verwenden und zu veröffentlichen. Jede andere Nutzung bedarf der Zustimmung durch die Messe Essen GmbH. Die Messe Essen haftet nicht für Verletzung von Rechten abgebildeter Personen und/oder Objekten. Es werden durch die Messe Essen keine Persönlichkeits-, Eigentums-, Kunst-, Marken- oder ähnliche Rechte eingeräumt, die Einholung der o.g. Rechte obliegt allein dem Nutzer. Der Verkauf und die Weitergabe der Bilddatei an Dritte sowie das nicht-autorisierte Kopieren oder sonstige Vervielfältigen dieser Bilddatei auf alle Arten von Datenträgern ist nicht gestattet. ---Permissible use: The user will be granted free of charge a simple use right to the picture exclusively for editorial, journalistic reporting about MESSE ESSEN, an event of MESSE ESSEN or an event taking place on the fair site of MESSE ESSEN in online and print media, in films and on TV. For the reporting media, the use of the picture material with a copyright notice and a specimen copy will be allowed free of charge. The user undertakes to utilise and publish the information assigned to the picture, particularly caption and photographer, in a correct way when using it. Any other use will require the consent of Messe Essen GmbH. Messe Essen will not be liable for the infringement of rights of depicted people and/or objects. Messe Essen will not grant any personality, ownership, artistic, trademark or similar rights. The user alone will be responsible for obtaining the above rights. It will not be allowed to sell or pass on the picture file to third parties or to copy or otherwise duplicate this picture file on to any types of data carriers without authorisation.

In der Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen (FDF) e.V., am 25. September in Gelsenkirchen, hatte sich Helmuth Prinz aus Mönchengladbach, nach 16 Jahren an der Spitze des Bundesverbandes, nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Er schlug Klaus Götz, Floristmeister und Floristik-Unternehmer (Blumenhaus Kramer) aus Heilbronn und seit 2009 auch Präsident des FDF-Landesverband Baden-Württemberg, den Delegierten als seinen Nachfolger vor. In seiner Antrittsrede würdigte Klaus Götz seinen Vorgänger mit sehr persönlichen Worten. Er dankte ihm für seine außergewöhnlichen Leistungen für Berufsstand und Verband und verkündete, unter stehenden Ovationen, die Ernennung von Helmuth Prinz  zum Ehrenpräsidenten des FDF e.V.-Bundesverband.

Weiterlesen

FDF hilft Hochwasser-Opfer Mehmet Yilmaz in Bad Neuenahr
Mitgliedsbetrieb Lersch Floraldesign by Mehmet Yilmaz bei Ahr-Katastrophe verwüstet
FDF-Präsidentin Andrea Reiprich überreichte Blumen und verschaffte sich einen Eindruck vor Ort
Der FDF hat den preisgekrönten Floristen aus seinem Spenden-Fonds unterstützt

FDF Mehmet Ylmaz 1

FDF-Präsidentin Andrea Reiprich versicherte Mehmet Yilmaz und seinem Mitgliedsbetrieb Lersch Floraldesign in Bad Neuenahr, der von der Flutkatastrophe an der Ahr größtenteils verwüstet wurde, die Unterstützung des Landesverbandes Rheinland-Pfalz.
Foto: HOERB - IMAGEARCHITEKTUR

Weiterlesen

Birgit Schütze unterrichtet seit 30 Jahren Floristinnen und Floristen für den Verband

Zu ihrem Jubiläum: 30 Jahre Referentin des Fachverband Deutscher Floristen wurde kürzlich FDF-Referentin Birgit Schütze geehrt. Die engagierte Ausbilderin ist seit September 1991 für den Verband in der Aus- und Weiterbildung von Floristen aktiv. In dieser Zeit hat sie über viele Jahre Umschulungen zu Floristen geleitet. Sie hat Seminare für den Bundesverband und die Landesverbände im In- und Ausland gegeben und ist in die internationalen Bildungsprogramme Floral-ArrangeurIn und Floral-StylistIn der FDF GmbH im Auftrag des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband eingebunden.

Weiterlesen

"Der konstruktive Austausch im Präsidium, mit Partnern und den Mitgliedern im
FDF sind für mich Säulen der Verbandsarbeit!"

Am 25. September 2021 hat die Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen Klaus Götz zum Präsidenten des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband- gewählt. Die Wahl fand im Rahmen des FDF-Bundeskongresses im Verbandshaus FloristPark International in Gelsenkirchen statt. Der Heilbronner Floristik-Unternehmer hat nach 16 Jahren FDF-Präsident Helmuth Prinz abgelöst, der sich nicht zur Wiederwahl gestellt und seinen Nachfolger vorgeschlagen hatte.  Klaus Götz kündigte nach seiner Wahl an, sich in seinem neuen Amt vor allen Dingen für das Miteinander und den konstruktiven Austausch im Präsidium, mit den Mitgliedern und Partnern des FDF einsetzen zu wollen. Ein großes Anliegen ist ihm außerdem die Nachwuchsförderung sowie er die Wertschätzung für florales Handwerk und den Beruf stärken will.

Weiterlesen

23. Hallenschau zeigt exotische Traum-Welten mit Blumen und Pflanzen

FDF-Wettbewerb "Exotische Blütenpracht" ist abschließender Höhepunkt der BUGA 2021 in Erfurt
Vier Große Goldmedaillen der Bundesgartenschau-Gesellschaft für besondere Gesamtleistungen überreicht
6 FDF-Ehrenpreise für herausragende Einzelleistungen übergeben
FDF-Präsident Klaus Götz würdigte florale Vielfalt und das breite Leistungsspektrum des kreativen Floristen-Berufs

Im Glashaus präsentieren bis Sonntag, 10.10.2021, sieben Floristen-Teams exotische Wohlfühl-Atmosphären mit Schnittblumen und Pflanzen auf der BUGA in Erfurt. Mit dieser 23. Hallenschau schließt die BUGA 2021 mit einem absoluten Publikums-Highlight und einer floristischen Top-Veranstaltung ab. In der lichtdurchfluteten Blumenhalle zeigen die Floristenteams eine große Vielfalt unterschiedlicher Interpretationen des Wettbewerbs-Themas "exotische Blütenpracht". Die breit gefächerte Floristik beeindruckte die PreisrichterInnen und  zieht das BUGA-Publikum in den Bann. Das Spektrum der Inszenierungen umfasst exotische Raum-Objekte mit Blüten und Früchten, eine Hommage an den Klassiker unter den Abenteuer-Romanen: die Geschichte um den auf einer exotischen Insel gestrandeten Robinson Crusoe, eine Endzeit-Stimmung, in der sich Florales nach dem Niedergang der Menschheit die Welt überbordend zurück erobert, ein futuristisches Blüten-Setup, das die Magie des Kreises in mystischer Farbgebung interpretiert, eine exotische Blüten-Bar in tropischer Atmosphäre, eine Wellness-Oase mit exotischen Blüten freischwebend im Wasser und eine einladende Buddha-Lounge mit fernöstlichen Details. Im Kern dieser Inszenierungen wird von allen Ausstellern ein gepflanzter Raumschmuck, ein Tisch-Schmuck, ein gebundenes Werkstück und ein florales Geschenk in Sinne des exotischen Leitthemas interpretiert. In den völlig unterschiedlichen Wettbewerbs-Beiträgen überzeugten alle 7 Floristen-Teams die PreisrichterInnen mit ihren ideenreichen Interpretationen des Wettbewerbsthemas "So lebt es sich mit exotischen Pflanzen". Sie alle stellen ausnahmslos florale Handwerkskunst, Kreativität und die Fähigkeit, mit Blüten dichte Atmosphären und Stimmungen zu schaffen, eindrucksvoll unter Beweis. Die Floristik-Schau kann vom 7.10. bis zum 10.10.2021 im Glashaus auf der BUGA besichtigt werden.

Weiterlesen

Klaus Götz, Präsident des Fachverband Deutscher Floristen e.V. Bundesverband

Am 25.9.2021 hat die Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen Klaus Götz zum neuen Präsidenten des Arbeitgeberverbands gewählt. Er löst nach 16 Jahren Helmuth Prinz ab, der sich nicht zur Wiederwahl gestellt hatte. Klaus Götz steht seit 2009 auch dem FDF Landesverband Baden-Württemberg als Präsident vor. Seit 1997 führt Klaus Götz das Blumengeschäft Kramer in Heilbronn. In seinem neuen Amt setzt der FDF-Präsident vor allen Dingen auf das Miteinander und den konstruktiven Austausch im Präsidium, mit den Mitgliedern und Partnern des FDF. In der Versammlung bedankte er sich für das Vertrauen der Delegierten und sprach dem ausscheidenden Präsidenten Helmuth Prinz seine größte Anerkennung für dessen Lebensleistung und die hohen Verdienste für den FDF aus.

"Ich danke den Delegierten in der Mitgliederversammlung für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Ich werde meine ganze Kraft dafür einsetzen, unseren Verband gut und erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. Helmuth Prinz, der über 16 Jahre lang dem FDF-Bundesverband als Präsident vorgestanden hat, gilt mein ganzer Respekt und meine Wertschätzung. Ich übernehme die Führung eines Arbeitgeberverbands, der sich insbesondere in Zeiten von Corona ganz besonders eng an die Seite seiner Mitglieder gestellt hat. Das ist ein fruchtbarer Boden für meine Amtstätigkeit. Mit Blick auf die gestrige Bundestags-Wahl erleben wir derzeit gleichzeitig den starken Wunsch nach Stabilität und nach Neuanfang. Diese Tendenzen spürt man auch im Verband. Die aktuellen politischen Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind in unserer grünen Branche wichtige Bereiche, denen wir große Priorität einräumen. Hinzu kommt der Fachkräftemangel als eine der großen Herausforderungen  für unseren Berufsstand. Den FDF in diesen Bereichen für die Zukunft aufzustellen, ist für mich ein erklärtes Ziel. Jetzt gilt es jedoch zunächst einmal - wie in der Politik - Handlungsmöglichkeiten und Strategien für den FDF auszuloten, zu sondieren und viele Gespräche zu führen. Ich freue mich auf diese Herausforderungen, auf die konstruktive Arbeit mit dem Geschäftsführenden Vorstand und im Präsidium sowie auf den engen Kontakt zur Basis, den Mitgliedern im Fachverband Deutscher Floristen!".

Klaus Götz
Präsident
Fachverband Deutscher Floristen e.V.-
Bundesverband

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]