• cn floral
  • Flower Time
  • J. Florist School
  • K&G Flower Academy

Internationale
Bildungspartner

  • DerGrünePunkt
  • Philipp Franke - Versicherungsmakler
  • GEMA
  • Konrad Stiepani e.K. Handelsvertretung
  • Sixt Aktiengesellschaft
  • P.O.S. Verkaufstechnologie GmbH

Exclusiv für
FDF-Mitglieder

  • Startseite

Valentinstag 2022Wie Amors Pfeile treffen auch Blumen direkt ins Herz. Ob eine einzelne langstielige Edel-Rose, ein prachtvolles Bouquet mit roten Rosen oder ein farbenfroher duftiger Frühlingsstrauß - zum Valentinstag am 14. Februar sind Blumen immer das richtige Geschenk. Sie symbolisieren Liebe, Freundschaft und Zuneigung und drücken aus, was manchen Menschen nicht immer ganz leicht über die Zunge geht.

Weiterlesen

Exklusiv für die Mitglieder im Fachverband Deutscher Floristen 

Thomas Gröhbühl aus Leopoldshafen in Baden-Württemberg hat 2010 die Deutsche Meisterschaft der Floristen/DMF in Bad Nauheim gewonnen. Beim Europa-Cup in Tschechien erreichte er den sechsten Platz. Nach den Titeln folgten für den Floral-Designer eine Vielzahl eigener Shows und Fachdemonstrationen auf Großmärkten und bei Veranstaltern. Auch beim FDF auf der IPM ESSEN war Thomas Gröhbühl im Rahmen der großen DMF-Show zu Gast.

Trailer / Vorschau:

Der Floral-Designer mit dem markanten Haarschnitt zaubert nicht nur mit Blumen, sondern tritt in seiner Freizeit auch gern als Zauberkünstler auf. Dieses magische Können lässt er gern auch in seine Floristik-Präsentationen einfließen. Sie wirken dadurch noch eindringlicher und nachhaltiger. Thomas Gröhbühl arbeitet bei Steinbach Floristik in Karlsruhe, einem engagierten Mitgliedsbetrieb des Fachverband Deutscher Floristen. Neben seiner Profession für die Floristik und für die Zauberei ist der Floral-Designer zudem sehr innovativ in den sozialen Netzwerken unterwegs. Gemeinsam mit einem Fotografen und einer Visagistin stellt er atemberaubende florale Inspirationen vor, die seine Follower begeistern. In diesem Online-Seminar verbindet der sympathische Blumen-Künstler sein gesamtes mediales Fachwissen, seine blumigen Künste und sein Performer-Talent als Zauberer zu einem professionellen Lehrstück, das die Fachleute begeistert. Passend zum Jahresbeginn zeigt Thomas Gröhbühl exklusiv für Mitglieder im FDF viele praxisnahe, wertvolle Tipps, Tricks und Gestaltungsinspirationen für die erfolgreiche Floristik-Praxis.

Das gesamte Video (exklusiv für FDF-Mitglieder) ...

Natur-Gestaltung - Steckhilfen aus der Natur

Kornherr

Zum Online-Seminar "Naturgestaltung" lädt der FDF am 10. Februar mit Thea Kornherr ein. Die FDF-Referentin aus Dettenhausen ist Florist-Trainerin, Floral-Stylistin, Phytotherapeutin (Expertin für Heilkräuter) und Fachautorin. In dem Seminar erläutert Thea Kornherr in verschiedenen Modulen die Arbeit mit alternativen Steckhilfen und zeigt, wie sich mit geringem Aufwand und natürlichen Werkstoffen praxisnahe florale Basis-Formen entwickeln lassen. Die Beispiele sind praktisch, ästhetisch durchdacht und geben den Werkstücken eine hohe Wertigkeit. In ihren Seminaren setzt die Fachreferentin auf voll und ganz auf die aktuellen Trends Nachhaltigkeit und ökologische Alternativen in der Floristik.

Das Seminar findet Online am 10. Februar 2022 um 19.00 Uhr statt.

Infos/Flyer zum Seminar

Teilnahmegebühren
FDF-Mitglieder : 45,00€  / Nicht-Mitglieder  : 55,00€

Anmeldung und Infos direkt beim FDF: 0209.95877.0 / [email protected]

                               Klaus Götz - Präsident des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband-
 
Wir starten in ein neues Jahr mit großen Herausforderungen. Normalerweise würde der FDF in dieser Januar-Ausgabe sein floristisches Programm in der FDF-World vorstellen. Die IPM ESSEN wurde jedoch in den Januar 2023 verschoben. Die Zuspitzung der Pandemie hat die Durchführung einer internationalen Leitmesse für die grüne Branche mit Ausstellern aus aller Welt und Besuchern aus allen Herren Länder nicht zugelassen. Die IPM Summer Edition (13./14. Juni 2022) bietet alternativ den IPM-Ausstellern die Gelegenheit zu Leistungsschau und uns als Verbänden eine willkommene Plattform zur Kommunikation und zum Netzwerken. Darauf freuen wir uns! Wir möchten an dieser Stelle aber auch ein großes Dankeschön für die bisher geleistete Arbeit sagen! Partner, Floristinnen und Floristen, Kollegen und die Floristik-Aussteller der IPM waren und sind mit großem Engagement und Idealismus an unserer Seite. Sie haben die IPM mit uns vorbereitet und bereits ihre Teilnahme an der IPM ESSEN 2023 signalisiert. Diese gute Zusammenarbeit und der Optimismus freuen uns sehr und sie sind eine wertvolle Basis für die Zukunft.
 

Weiterlesen

Die für den 25. bis 28. Januar 2022 geplante IPM ESSEN ist auf Grund der momentan weltweit schwierigen pandemischen Lage in den Januar 2023 (24.01.-27.01.2023) verschoben. Zusätzlich wird eine zweitägige IPM Summer Edition am 13. und 14. Juni 2022 mit einem Mix aus Leistungsschau und Netzwerktreffen stattfinden. Mit diesem Format will die Messe eine Plattform bieten, auf der sich die grüne Branche im kommenden Jahr treffen kann. Wie alle Beteiligten hat sich auch der Fachverband Deutscher Floristen e.V./FDF sehr auf das Wiedersehen im Januar gefreut und den floristischen Auftritt in der FDF-World vorbereitet. Gerade in den letzten Tagen hat sich die Situation der Corona-Pandemie im Hinblick auf Planung und Durchführung der internationalen Welt-Leitmesse für die grüne Branche jedoch deutlich verschlechtert. Die Messe Essen hat deshalb die IPM ESSEN verschoben und gibt allen angemeldeten Unternehmen und Ausstellern die Möglichkeit, ihre Anmeldung auf die 2023er Ausgabe zu übertragen.

Weiterlesen

Produzenten, Fachhandel und Zulieferer appellieren an Kunden

(ZVG/VDG/FDF/Landgard/BGI/IVG) Für mehr Rücksichtnahme und Verständnis der Kunden beim Umsetzen der vorgeschriebenen Corona-Maßnahmen im Endverkauf sprechen sich der gärtnerische Fachhandel, Floristikfachgeschäfte und ihre Zulieferer sowie Produzenten von Blumen, Pflanzen und Gehölzen aus.

In einer gemeinsamen Erklärung verweisen der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG), der Verband Deutscher Garten-Center e. V. (VDG), der Fachverband Deutscher Floristen Bundesverband e. V. (FDF), die Erzeugergenossenschaft Landgard eG, der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e. V. (BGI) und der Industrieverband Garten (IVG) e. V. auf die große Herausforderung für alle Beteiligten im Zuge der Corona-Pandemie.

Weiterlesen

Floristik-Trends 2022, nachhaltige Branchen-Konzepte und Life-Shows
Up-to-date mit Besuch der IPM ESSEN 2022!

FDF World

Pünktlich zum Jahresauftakt präsentiert der Fachverband Deutscher Floristen in der FDF-World auf der IPM ESSEN 2022 die aktuellen Floristik-Trends für das Jahr 2022. Im Mittelpunkt steht das florale Multitalent Chrysantheme. Die Designs aus der neuen Kollektion www.justchrys.com 2022 sind in Farben, Materialien und Formen passgenau auf das Lebensgefühl und die Konsumbedürfnisse der neuen Saison abgestimmt. Darüber hinaus bietet die FDF-World Inspirationen, Impulse und Anregungen für das erfolgreiche Flower-Business am point of sale. Kompakt, übersichtlich und praxisnah stellen der FDF und seine Partner die blumigen must haves für trendorientierte Konsumenten vor. Bühnenshows, Verkaufskonzepte, Showrooms, Produkt-Galerien, Blüten und Pflanzen sowie  das offene FDF-Bambus-Café machen die FDF-World zu dem Meetingpoint für eine kreative Floristik-Branche.

Weiterlesen

Kreativität, Fingerspitzengefühl für die floralen Werkstoffe und ästhetisches Empfinden gehören zur Meisterleistung eines Floristen. Darüber hinaus sind fundiertes Fachwissen in Theorie und Praxis und kaufmännisches KnowHow entscheidend. Denn gerade in der heutigen Zeit braucht es ein modernes leistungsfähiges Management. In den FDF-FloristMeister-forbildungen werden diese Fähigkeiten vermittelt. Die bekannte Floristmeister-Ausbilderin Ursula Wegener leitet mit Floristmeister Mario Mahlstedt das Programm.

Die neue FloristMeister-Fortbildung startet am 1. April 2022 im FloristPark Gelsenkirchen.

Floristmeister Ankündigung 1.4.2022

Weiterlesen

Festliche, elegante Arrangements machen Weihnachten 2021 zu etwas ganz Besonderem
Floristische Dekorationen setzen auf Eleganz, Stil und Nachhaltigkeit

Wir haben in der letzten Zeit viel entbehren müssen. Um so wichtiger ist es für die Menschen, es sich in dieser Weihnachtszeit besonders stimmungsvoll und festlich zu gestalten. Kerzen, Lichter, ein schön gedeckter Tisch bringen einen Hauch von Glanz und Glammer in die eigenen vier Wände. Wir lieben es festlich, elegant und  auch ein bisschen luxuriös. Denn dieses Weihnachtsfest soll etwas ganz besonderes sein. Schönes Porzellan, geschliffene Gläser, lange elegante Kerzen und warme Farben mit viel Gold, dunklen Rottönen und weihnachtlichem Tannengrün bringen Atmosphäre auf den weihnachtlichen Tisch. Hinzu kommt der Duft von Zimt und Weihnachtsgebäck. Die Floristik ist darauf abgestimmt: sie ist traditionell inspiriert und kombiniert die klassischen weihnachtlichen Farben wie Rot, Grün, Braun und Gold in modernen zeitgerechten Arrangements. Ein Trend, der in diesem Jahr rund um Weihnachten nicht fehlen darf, ist die Nachhaltigkeit. Der Schwerpunkt wird dabei auf ausschließlich natürliche Materialien gelegt. Blätter, Zapfen, Nüsse und Früchte spielen in den weihnachtlichen Dekorationen eine wichtige Rolle. Satte Winterfarben wie Moos, Rotbuche, Basaltgrün oder Rehbraun geben den Dekorationen Tiefe und Emotionalität. Blumige Arrangements aus glänzenden Anthurien, Kiefernzweigen, Helleborus, Zapfen und leuchtendem Grün sind auf Grundlage alternativer pflanzenbasierter Steckmittel (OASIS® TerraBrick™ Floral Media) gestaltet, die aus nachwachsenden Naturkokosfasern und kompostierbaren Bindemitteln hergestellt worden sind. Neue Blumensteckschäume wie zum Beispiel der OASIS® NatureSource™ sind ebenfalls der Nachhaltigkeit verpflichtet. Mit biobasierten Inhaltsstoffen tragen diese innovativen Produkte in der Floristik zu einer langfristigen Reduzierung des Verbrauchs von fossilen und endlichen Rohstoffen bei. Mit ausgezeichneter Qualität sichern die nachhaltigen Steckmittel frischen Blüten in den weihnachtlichen Dekorationen ein besonders langes Blumenleben.

Weiterlesen

Allerheiligen

Der November steht vor der Tür und mit ihm die Gedenktage, an denen wir den Verstorbenen aus unserem privaten Umfeld gedenken und an bekannte Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben erinnern. Floristik zu diesen Anlässen ist persönlich, emotional, individuell und häufig mit starkem symbolischen Bezug. Kränze, Kreuze, Herzen, Engel, Tropfen und weitere Symbolformen werden floral geschmückt und stellen einen Bezug zu den Verstorbenen oder zum Glauben her. An Allerheiligen ist der gemeinsame Gang mit der Familie auf den Friedhof seit Kindertagen ein einprägsamer  Moment, denn traditionell werden zu diesem Anlass die Gräber mit Gestecken, Kränzen und bepflanzten Schalen besonders liebevoll geschmückt. Grüne Zweige symbolisieren die Hoffnung auf ewiges Leben und sie sind ein wirkungsvoller Schutz gegen den bald zu erwartenden Frost. Gestecke, Pflanzschalen und andere florale Arrangements finden darauf ihren Platz. Besonders stimmungsvoll und schön ist der Brauch, auf den Gräbern Grablichter, sogenannte ewige Lichter, zu entzünden. Diese unzähligen Lichter auf den Friedhöfen nach Einbruch der Dunkelheit schaffen eine ganz besondere Stimmung beim Gang über den abendlichen Friedhof. Für viele Menschen sind sie ein Symbol der Gegenwart Gottes. Sie vermitteln Geborgenheit und sie schaffen mit ihrem warmen Licht eine besondere Verbindung zwischen den Lebenden und den Verstorbenen. Blumige Arrangements für diese ganz besonderen Gedenktage im November zeichnen eine persönliche Note aus, sie sind individuell und voller Emotion. In den Blumengeschäften halten Floristinnen und Floristen für diese Zeit des Gedenkens eine große Auswahl an handgefertigten floralen Unikaten in verschiedenen Größen, symbolischen Anmutungen und Stilrichtungen bereit, die individuell und kreativ dem Erinnern an unsere Verstorbenen einen liebevollen Ausdruck geben.

FDF-Bundesverband im FloristPark International
Theodor-Otte-Straße 17a
 ·  45897 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 9 58 77 - 0
 ·  Fax: (0209) 9 58 77 - 70
 ·  E-Mail: [email protected]